tocqueville fund

Goldminenaktien

Der Fondsmanager investiert weltweit in Aktien, die vorwiegend in der Gewinnung, Verarbeitung und Vermarktung von Gold tätig sind. Teile des Fondsvermögens können in Gesellschaften angelegt werden, die andere Edelmetalle, Edelsteine oder Buntmetalle gewinnen oder verarbeiten. Der Fonds folgt einem wertorientierten Anlageansatz. Der Portfoliomanager identifiziert Unternehmen, die anhand seiner fundamentalen Analyse unterbewertet sind.

„Goldminenaktien spielen genau dann ihre Stärken aus, wenn es an den Märkten richtig zur Sache geht. So konnte diese Assetklasse sowohl in den 1930er Jahren, als die Wirtschaft unter einem Deflationsschock litt, als auch in den 1970er Jahren, als das Inflationsgespenst sein Unwesen trieb, mit hohen Kurszuwächsen Portfolios stabilisieren. Kritiker meinen allerdings, dass die seit einigen Jahren Investoren zur Verfügung stehenden Gold-ETFs Goldminenaktien als „Rettungsring“ abgelöst hätten. Trotzdem, wenn es hart auf hart geht, können Aktien von Goldproduzenten noch ein Ass ausspielen: Die Aktien von Goldproduzenten haben den Vorteil (aber auch den Nachteil), dass sie die Goldpreisentwicklung aufgrund ihres Fixkosten-intensiven Geschäftsmodells überproportional respektive gehebelt abbilden und Investoren daher weniger Geld für ihr Hedging aufwenden müssen. Vielen institutionellen Investoren sind auch Engagements in Gold-ETFs aus regulatorischer Sicht untersagt.“ (Institutional Money, Oktober 2014)

Die Manager

John Hathaway

John Hathaway, CFA
Senior Managing Director
Tocqueville Asset Management

Doug-Groh

Doug Groh
Portfoliomanager
Tocqueville Asset Management

 

Die Strategie wird von John Hathaway geleitet, der seit 1998 einen der performancestärksten Goldfonds der USA verwaltet. John Hathaway wurde im September 2011 mit dem Sauren Gold Award ausgezeichnet und der Tocqueville Gold Funs wurden von Lipper in den vergangenen drei Jahren alljährlich zum besten Edelmetallfonds gekürt.

Seit 2003 wird John Hathaway von Doug Groh, einem Geologen und Geophysiker, als Co-Portfoliomanager des Fonds unterstützt. Hinter den beiden steht ein engagiertes Team von Analysten.

Zum Nachlesen: Sauren Fondsmanager Reporting für John Hathaway

„John Hathaway konnte seine Fähigkeiten mit dem von ihm bereits seit dem Jahr 1998 verwalteten Tocqueville Gold Fund eindrucksvoll unter Beweis stellen. Mit diesem Fonds erzielte John Hathaway über einen Zeitraum von mehr als 16 Jahren einen annualisierten Mehrwert von über neun Prozent-punkten gegenüber der Entwicklung des Markt-segments. Zu dem beeindruckenden Erfolg trug insbesondere auch das frühzeitige Investieren in Unternehmen mit niedrigerer Marktkapitalisie-rung bei. Seit dem Jahr 2012 verwaltet John Hathaway mit gleicher Strategie für die Falcon Private Bank den Falcon Gold Equity Fund sowie den Falcon Gold Equity UCITS Fund. John Hathaway vermittelte in Gesprächen einen sehr integren sowie durch die lange Markterfahrung geprägten souveränen Eindruck und überzeugte mit detaillierten Begründungen zu seinen Anlage-entscheidungen. Aus diesen Gründen erfolgt die Vergabe der maximal möglichen Anzahl von drei Goldmedaillen an John Hathaway für heraus-ragendes Fondsmanagement in der Kategorie „Aktien Goldminenwerte“ für das Jahr 2014.“ (Auszug aus Sauren Fondsmanager Reporting) 

twelve CAPITAL

CAT Bonds

Der Fondsmanager investiert in sogenannte CAT Bonds. Sie werden ausgegeben, um dem Sponsor einen Schutz vor versicherten Naturkatastrophen zu gewährleisten. Der Investor in CAT Bonds übernimmt das Risiko der Naturkatastrophen und erhält dadurch ein ähnliches Risiko/Ertragsprofil wie eine Rückversicherung.

Zu einer noch jungen und weitgehend unbekannten Anlageklasse gehören Insurance Linked Securities (ILS), auch CAT-Bonds genannt. Hinter diesem Namen verbergen sich in Anleihen verbriefte Versicherungsrisiken. Die Sponsoren dieser Anleihen – in der Regel Versicherungsunternehmen oder Rückversicherer – versuchen dadurch den finanziellen Schaden, der ihnen durch Naturkatastrophen entstehen kann, zu kompensieren. Es werden hierzu Zweckgesellschaften gegründet welche Risiken anschließend verbriefen. In der Vergangenheit haben auch einige von Naturkatastrophen besonders betroffene Industrieunternehmen als Sponsoren fungiert (z. B. Eisenbahnunternehmen in Japan). CAT- Bonds decken hauptsächlich die Schadensereignisse aus den Sparten Erdbeben, Hurrikan und Taifun ab. Der größte Markt für diese Anleihen sind die USA.

Mit einer Investition in diese Anlageklasse agiert man quasi wie eine Rückversicherung: treten keine Schäden auf, wird eine Prämie vereinnahmt, bei einem Schadensereignis wird auf das Investment zurückgegriffen. CAT-Bonds sind deshalb nahezu unbeeinflusst vom täglichen Geschehen auf den Börsen und entwickeln sich unabhängig von traditionellen Anlageklassen.

Der Twelve Falcon Insurance Linked Strategy Fonds investiert in etwa 90 – 120 unterschiedliche CAT-Bonds mit verschiedenen Schadensereignissen. Das Portfolio kann nach Region, Naturereignis und Schadenshöhe differenziert werden. Der Fonds wurde 2010 aufgelegt und wird von einem erfahrenen Team von Zürich aus verwaltet. Fondsanteile sind wöchentlich handelbar.

Das Jahr 2016 war in Bezug auf Naturkatastrophen ein eher ruhiges Jahr und der Twelve Falcon Insurance Linked Strategy Fonds konnte das Jahr mit einer Rendite von +3,57% beenden. Dagegen war 2017 – als schwere Hurrikans die Ostküste der USA heimsuchten – ein schlechtes Jahr. Der Fonds konnte die entstandenen Verluste nicht komplett kompensieren und verlor auf Sicht des Kalenderjahres 2017 -2,26%. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist jedoch kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Durch die Unabhängigkeit der Anlageklasse zu klassischen Investments wie Aktien und Renten tragen CAT-Bonds zur Streuung des Portfolios bei und sind im Rahmen der Core-Satellite-Strategie als Satelliteninvestment zu sehen.

Die Papiere sind gleichwohl mit Risiken behaftet. Sie partizipieren bei CAT Bonds an Versicherungsprämien und müssen bei Schadenseintritt mit einem Teil- oder Totalverlust bei CAT-Bonds rechnen. Das Investment erfolgt in einem sehr engen Marktsegment. Bei bestimmten Marktlagen kann es schwierig sein, kurzfristig einen Käufer für diese Papiere zu finden. Auch können Vertragspartner (Sponsoren) in die Insolvenz gehen und offene Forderungen des Fonds nicht mehr oder nur teilweise begleichen. Dadurch entsteht ein Wiederveranlagungs- und Kursrisiko.

Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen. Alleinverbindliche Grundlage für den Erwerb sind die Wesentlichen Anlegerinformationen sowie der Verkaufsprospekt und Berichte.

Die Manager

Die Strategie wird von Florian Steiger verwaltet. Florian Steiger trat dem Portfolio Management Team von Twelve Capital im Mai 2017 bei. Zuvor war Florian Steiger bei Cape Capital in Zürich tätig, wo er den Cape Fixed Income Fund aufsetzte und verwaltete. Vor dieser Tätigkeit arbeitete er in verschiedenen Positionen bei ZAIS Group und Goldman Sachs in London und Zürich. In seiner bisherigen Laufbahn lag Florians Fokus auf strukturierten und illiquiden Kreditprodukten, wie CLOs und Kreditderivate, sowie auf Nachranganleihen europäischer Finanztitel. Florian Steiger hält einen BSc in Management & Finance der European Business School, Deutschland. Während dieser Zeit absolvierte er Auslandsemester an der Harvard Universität in den USA sowie Praktika bei McKinsey und HSBC.

Die Anlageberatung und die Anlagevermittlung in Bezug auf die Finanzinstrumente gemäß WAG 2018 von Investmentfonds, Zertifikaten, Anleihen, Aktien, ETFs, Genussscheinen, Inhaber- und Orderschuldverschreibungen bietet Ihnen die axessum GmbH als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs. 10 KWG im Auftrag, im Namen und für Rechnung der First Quant GmbH, Medienpark, Haus I, Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden an. Die First Quant GmbH ist ein freies und unabhängiges Finanzdienstleistungsinstitut gemäß §32 KWG . Sie verfügt über die Erlaubnistatbestände der Anlageberatung und der Anlage- und Abschlussvermittlung und unterliegt der Überwachung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die Registernummer der First Quant lautet 123328. Die Registrierung der axessum GmbH ist bei der FMA geführten öffentlichen Register für vertraglich gebundene Vermittler einsehbar. Weitere Informationen finden Sie im Impressum dieser Seite.

© axessum | Impressum | Risikohinweis | DatenschutzBeschwerdemöglichkeit | Design und Entwicklung durch INSEO GmbH